Rund um die Knolle

-Kartoffel-Rallye auf dem Hof Meyering-

21. April 2023
14.30 Uhr bis 18.00 Uhr
für Kinder (7 bis 12 Jährige)

Preis:
regulär € 17,-
ermäßigt* € 12,-
(*  für „Wegbegleiter“ von Raesfeld-Erlebnis)

Kurzbeschreibung:

Bunt treibt es die Knolle – bei spielerischen Situationen auf dem Hof Meyering. Die Knollen – Rallye, die Kartoffeldruck – Station und viele weitere Aktionen werden zum verbindenden Erlebnis mit Erinnerungswert.

Wir gehen raus auf das Feld. Wie funktioniert das Kartoffel pflanzen? Wie alt kann die Kartoffel werden und gibt es einen Kartoffelkäfer? Die Kinder können selbst aktiv werden und gleich loslegen beim Kartoffeln setzen in den Acker.

Anschließend wird das große „Kartoffelfest“ gefeiert. Ein leckeres Überraschungsessen wird auf offenem Feuer zubereitet und an einer großen Tafel gemeinsam gegessen.

Seite Teilen: 

So kam die Kartoffel in den Acker
Der erste feldmäßige Kartoffelanbau wurde im Jahre 1647 von Bauern aus Pilgramsreuth durchgeführt. Hans Rogler, Bauer in Pilgramsreuth, erhielt während des 30-Jährigen Krieges die ersten Saatkartoffeln von einem holländischen Soldaten. Und der Ernteerfolg ließ nicht lange auf sich warten: Schon bald wurden mehr als 500 Zentner Kartoffeln in dem 400-Seelen-Dorf Pilgramsreuth geerntet.

Der Kartoffelanbau, den die fränkischen Bauern betrieben, war so erfolgreich, dass schon bald auch andere Herzogtümer und Preußen beliefert wurden. 1745 schließlich erließ der Preußenkönig das Gesetz zum Anbau der Kartoffel auch in Preußen. Den Bauern wurde vorgeschrieben, dass sie 10 Prozent ihrer Anbauflächen mit der Kartoffel bepflanzen mussten. Der Grund: Im Gegensatz zum Getreide war und ist die Kartoffel weder bei der Aussaat noch vor der Ernte abhängig vom Wetter und der Witterung. Erst mit dem Kartoffelanbau konnten in Europa die Hungersnöte eingedämmt werden.

Anmeldung

Ich bin damit einverstanden, dass Raesfeld-Erlebnis, und ihre zuständigen Vermittler meine angegebenen Daten ausschließlich zur Bearbeitung meines Anliegens erheben, verarbeiten und nutzen dürfen. Darüber hinaus erfolgt eine Weitergabe der Daten an Dritte nur zur Erbringung der gewünschten Dienstleistung oder wenn eine gesetzliche Verpflichtung dazu besteht. Ihre Einverständniserklärung können Sie jederzeit ganz oder teilweise widerrufen. Ihren Widerruf können Sie uns gegenüber per E-Mail, telefonisch oder auf dem Post erklären. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie nachfolgend: Raesfeld-Erlebnis, Weidengrund 30, 46348 Raesfeld, E-Mail: info@Raesfeld-Erlebnis.de, Tel: 02865/ 20 456 34

3 + 0 = ?